Kindle mit Touch

Amazon hat eine neu Version des Kindle vorgestellt, die komplet über das Touch-Display bedient werden kann. Der Rest an Technik wird vermutlich mit dem Kindle 4 übereinstimmen.

Das Kindle Touch wird mit einem IR Touchscreen ausgestattet, welches den Vorteil hat, dass keine Glas als Oberfläche benötigt wird, wie es bei den kapazitiven Touchscreens der Fall ist. Dadurch vermeidet man unschöne Spiegeleffekte, die das Lesevergnügen einschränken würden.

Wir müssen mal abwarten, wie komfortabel sich die Bedienung gestalten wird und ob man mit Verschmutzungen des Displays zu kämpfen haben wird. Sobald er in Deutschland verfügbar sein wird nehmen wir diesen natürlich in unserem eBook Reader Vergleich genau unter die Lupe.

Gute Bewertungen lassen hoffen

Der Kindle Touch ist in den USA für 99$ erhältlich. Schaut man sich die Userbewertungen auf der englischen Amazon Seite an, so können wir auf ein gutes Produkt hoffen. Käufer loben das neue Konzept und sehen vorallem Vorteile, wenn es darum geht Wörter nachzuschlagen. Es reicht die Berührung des Wortes ohne lange mit dem Kursor an die richtige Position zu gelangen. Vorteilhaft vorallem für diejenigen, die viel Fachliteratur lesen und einiges bei Wikipedia nachschlagen wollen.

Ob das den Nachteil eines höheren Verschmutzungsgrades des Displays wieder wett macht muss wohl jeder selbst entscheiden.

Update: Der Kindle Touch ist nun auch in Deutschland erhältlich. Wie dieser sich gegen seine Geschwister aus dem eigenen Hause schlägt können Sie nun in unserem Kindle Touch Test nachlesen.

Weiter lesen:

Speak Your Mind

*